STIFTUNG

Die Stiftung „metjemaaht“ (Öcherplatt „mitgemacht“) hat sich zur Aufgabe gemacht mildtätige Zwecke durch die Hilfeleistung für Menschen, die unvermittelt in schwere Not geraten sind, zu fördern.
Bei Bedarf kann auch die Gewährung von präventiver Hilfe zur Verhinderung des Eintritts einer Notlage in der Städteregion Aachen und der Euregio Maas-Rhein, aber auch weltweit erfolgen.

Zur Geschichte der Entstehung:
An seinem 50. Geburtstag reflektierte Stiftungs-Mitgründer Dirk Courté seine eigene, persönliche Situation und stellte fest, „wie gut es uns und unseren Kunden geht.“ Davon wollte er etwas weiter- und zurückgeben.

Auf eigens veranstalteten Festen, zu denen die Familie Courté eingeladen war, stellten sie fest, dass das Aufstellen eines „Sammel-Sparschweins“ mehrere Nachteile mit sich bringt:

  1. Nicht jeder spendet – es wird schlichtweg vergessen oder man verpasst es aufgrund von Gesprächen o.ä.
  2. Der Aussteller erhält für ein „Sammel-Sparschwein“ keine Spendenbescheinigung, auch wenn das Geld im Nachgang an Hilfebedürftige weitergegeben wird

 

Somit stachen die Vorteile, eine eigene Stiftung zu gründen, der Familie ins Auge: Sowohl im Vorfeld als auch im Nachgang einer Veranstaltung kann gespendet werden – inklusive einer Spendenbescheinigung. Beides fördert, so die Erfahrung, sowohl die Spendenbereitschaft als auch die Höhe des Geldbetrags enorm.

Daraus resultiert auch die Idee zum Namen der Stiftung „Mitgemacht“ auf Öcherplatt „metjemaaht“ – denn jeder kann die Stiftung nutzen.